h

...man gönnt sich ja sonst nichts!

Imkerei Wilfried Hauser,  Brunnenstr. 3,  78588 Denkingen

www.honigtreff.de

Home Honigladen Bienenwelt Kleine Honigkunde Blütenpollen Bilder Stammtisch Die Biene Rezepte Dichtung Gästebuch Impressum

 

 

disclaimer

 

 

Der Körperbau der Biene

Die Biene zeigt die für Insekten typische Dreiteilung im Körperbau.
Sie gliedert sich in Kopf (Caput), Brust (Thorax) und Hinterleib (Abdomen). Bienen gehören zu den Hautflüglern und besitzen am Brustabschnitt 4 dünne Flügel. Am Thorax sitzen auch die 3 Beinpaare. Das erste Paar hat eine Putzscharte, das dritte Beinpaar ist als Sammelbein mit Körbchen, Pollenkamm und Bürste ausgestattet.

Der Kopf trägt die Fühler, drei Punktaugen und zwei große Facettenaugen. Die Mundwerkzeuge sind sehr speziell geformt.

 

Hinterleib hat an der Unterseite Wachsdrüsen. Damit kann die Arbeitsbiene Wachsplättchen zum Wabenbau ausschwitzen.

 

 

Die Entwicklung einer Arbeitsbiene

Die Arbeitsbiene entwickelt sich aus einer Eizelle. Daraus wird eine Larve, die sich später zur Puppe "verpuppt". In diesem Kokon verändert sich die Körpergestalt zum Imago, der erwachsenen Arbeitsbiene.
Diese Entwicklungsschritte nennt man vollständige Metamorphose.

 

1. Offene Honigzelle

2. Pollenzelle

3. Königin bestiftet Zelle.

4. Ei liegt offen in einer Zelle.

5. Das Ei entwickelt sich innerhalb von 3 Tagen zur Rundmade.

6. Sie wird von einer Arbeiterin gefüttert.

7. Nach 6-7 Tagen ist die Larve zur Streckmade herangewachsen und die Zelle wird gedeckelt.

8. Nach 9 Tagen setzt die Verpuppung ein.

9. Dann dauert es noch 11 Tage bis die Verwandlung abgeschlossen ist und die Arbeiterin schlüpft.

10. und 11. sind ebenfalls Vorratszellen.